Die Kleider der Stars – Victoria Beckham: was läuft da schief?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Es ist nicht schön zu wissen, dass Viktoria Beckham tatsächlich schon auf die Vierzig zusteuert. Das heißt für mich nämlich im Konkreten, dass auch ich ungemein gealtert sein muss. Wer in den Neunzigern seine Jugend verbringen durfte, der wird unweigerlich mit Posh-Spice in Kontakt gekommen sein. Als eine der fünf Spice Girls eroberte sie damals die Welt der Musik. Die Spice Girls verkauften Millionen von Alben und setzten unglaublich viel Geld mit Merchandising-Produkten um. Jedes Mädchen wollte damals so sein wie ein Spice Girl. Deshalb gab es auch so viele unterschiedliche. Jedes Mädchen konnte sich wenigstens mit einem Spice Girl identifizieren. Persönlich fand ich Victoria Beckham aka Posh Spice nicht besonders toll. Irgendwie kam sie eingebildet und unnahbar rüber – poshy eben. Den Schritt aus der Rolle des Spice Girls machte Victoria Beckham ganz sicher mit der Heirat von David Beckham.

Es war ein regelrechter Medienaufstand, als in England herauskam, dass die beiden ein Paar seien. Victoria Beckham hat das damals nicht sehr viele Freunde gemacht, denn David Beckham hatte jede Menge weibliche Verehrerinnen. Der Star von Manchester United war vielelicht sogar bekannter als seine Frau. Als Victoria Beckham ihre Rolle bei den Spice Girls aufgegeben hatte und sich der Familie widmete, wurde es etwas ruhiger um sie. Trotzdem stand sie immer wieder in der Klatschpresse. Mal deshalb, weil sie nach der Geburt ihres Sohnes extrem abgemagert war und man ihr eine Magersucht unterstellte, mal deshalb, weil ihr Mann es mit der Haushälterin trieb und Victoria von Paparazzi geradezu belagert wurde. Es muss nicht immer einfach für Victoria Beckham gewesen sein, das Blitzlichtgewitter verfolgte sie um den gesamten Globus. Die Familie hatte sogar schon England verlassen, um in Los Angeles ruhiger Leben zu können – dem war letztlich nicht so. Was Victoria Beckham aber immer half, war ihr bestechender Style. Man kann von der Frau halten was man mag, ihre Auftritte waren immer absolut stilsicher und einwandfrei. Im Folgenden wollen wir ein paar Looks von Victoria Beckham unter die Lupe nehmen. Viel Spaß!

Victoria Beckham trug zu Elton Johnes legendärer, jährlicher Party ein absolut dramatisches Abendkleid von Roberto Cavalli. Aber was war so besonders daran? Nun ja, das Kleid war komplett mit dem Muster von chinesichem Porzellan bedruckt. Das sorgte bei dem einen für Spott, bei dem anderen für einen bleibenden Eindruck. So oder so: Mut hat die Frau.

Victoria Beckham in Cavalli die Zweite

Da musste ich anfangs etwas schmunzeln. Cavalli hatte, wie so viele andere Designer, mit Cutouts gearbeitet. Persönlich finde ich nichts schlimmes daran, allerdings sollte man schon genau beachten, wie viel man ausschneidet. Victoria Beckham hatte es mit dem Cutout-Look vielleicht zu weit getrieben. Das türkise Kleid war einfach ein Hauch von nichts und hatte auch noch transparente Träger. Zu behaupten, das Kleid hätte die Brüste von Posh-Spice betont ist wahrlich eine Untertreibung, denn viel Fantasie brauchte da kein Mann mehr. Für die Gäste der Swarovski Fashion Party wird es trotzdem ein netter Abend gewesen sein.

Das Victoria Beckham Red-Bird Dress

Leider ist mir der Designer dieses Kleides unbekannt geblieben. Das Kleid ist allerdings der absolute Hingucker – in der negativen Besetzung des Begriffes. Wie kommt man dazu, ein solches Kleid zu tragen? Wenn man es gelb Färben würde, würde Victoria Beckham aussehen wie Tiffy aus der Sesamstraße. Ein solcher modischer Schnitzer ist Posh-Spice danach nie wieder passiert.

Schlussendlich ist es natürlich immer einfach, sich über schiefgelaufene Mode von Stars zu echauffieren, trotz allem zeigen sie aber immer Mut und geben uns etwas über das wir reden und schreiben können. Man sollte daher nicht allzu hart mit den Promis ins Gericht gehen, denn auch uns kann mal das modische Auge fehlen.

Nach oben scrollen