Körperhaltung verbessern Tipps

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Körperhaltung verbessern Tipps
In den letzten Tagen haben wir euch bereits berichtet, wie ihr eure Haltung trainieren könnt. Eine gerade Schlafposition ist sehr wichtig. Auch die „Übung mit dem Buch“ zeigt große Wirkung.

Der Alltag: richtig sitzen

Besonders im Sitzen verlieren die meisten Menschen ihre Körperspannung. Das ist auch kein Wunder, denn in der Schule, Uni oder im Büro wird verlangt, dass man die meiste Zeit sitzt. Vor allem wenn Langeweile aufkommt, sackt man schnell in sich zusammen oder sucht Entspannung im „Kippeln“ mit dem Stuhl. Das können wir verstehen. Eure Rückenmuskulatur interessiert dies leider nicht.

Wer im Büro arbeitet, sollte sich demnach auf jeden Fall einen Pezziball als Sitzmöglichkeit besorgen. Der Ball sollte immer so weit aufgeblasen sein, dass Oberschenkel und Waden in einem Winkel von 90 Grad zueinander stehen.  Andernfalls könnte das Sitzen unbequem werden. Auch kommt man so schnell wieder in eine schiefe Lage, in der man schnell einen Buckel macht. Wer in der Schule oder Universität sitzt, hat es etwas schwerer, denn hier hat man oft keine Chance, den unbequemen Sitzen oder Stühlen zu entkommen. Hier sollte man stets darauf achten, dass sich das Becken möglichst weit hinten auf der Sitzfläche befindet. Der Rücken sollte parallel zur Stuhllehne sein. Anfangs mag diese Sitzposition sich etwas ungewöhnlich anfühlen. Mit der Zeit stellt sich jedoch eine gewisse Routine ein. Viele versuchen dem Buckel beim Sitzen zu entkommen, indem sie im „Sitzen liegen“. Das mag vielleicht entspannend wirken, ist für den Nacken jedoch alles andere als gesund.

Morgen bekommt ihr weitere Tipps, wie ihr eine schöne Haltung bekommen könnt.

Nach oben scrollen