Preen Kleider 2013 – tragbares Wasser

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Preen Kleider 2013 - tragbares Wasser
Justin Thornton und Thea Bregazzi kamen beide von der Isle of Man in Großbritannien. Die beiden wurden in den 1970er Jahren geboren und trafen sich als sie 18 Jahre alt waren durch das Studium an der Hochschule auf der Isle of Man.

Nach seinem College-Abschluss, entwarf Justin die erfolgreiche zweite Life Collection für die Designerin Helen Storey. Thea arbeitete als Stylistin für die Entwicklung und Herstellung von Arbeit für spezielle Kommissionen. Das Duo kam wieder zusammen, als sie von Helen Storey gebeten wurden, sie beide für ihre Herbst / Winter 1996 Kollektion zu beraten. Beide merkten, dass sie Arbeit zwischen ihnen gut harmonierte.

Justin und Thea eröffneten einen kleinen Laden in Portobello Green, London, im Jahr 1996 und nannten ihn Preen. Ein Jahr später gründeten sie eine Preen Boutique in Notting Hill, London. Im Jahr 1998 starteten beide die Expansion. Ab 1999 wurde die Mode in Tokio verkauft –und zwar in ihren eigenen zwei Läden. Es folgten New York und Hongkong. Preen begann zuletzt auch bei der London Fashion Week seit Frühjahr / Sommer 2001.

Preen, von den Designern Justin Thornton und Thea Bregazzi ist eines der angesagtesten Labels Großbritanniens. So sind auch die Preen Kleider 2013 besondere Blickfänge. Die Stücke überzeugen durch kühle Farbtöne wie blau, weiß und grau. Die Stoffe sind sehr dünn gehalten und überzeugen durch weiche Formen. Dabei fließen die Stoffe so elegant an der Trägerin, sodass man denkt, sie würde Wasser tragen.

Nach oben scrollen