Unsere Tipps für eine aufrechte Haltung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Unsere Tipps für eine aufrechte Haltung
Hier geht es weiter zur Fortsetzung der letzten Ausgabe:

3. Fitness-Studio: Hier gibt es viele Übungen, mit denen man die Haltung trainiert. Zu den drei wirkungsvollsten für Damen zählen hier der Rückenstrecker, Butterfly Reverse, sowie das Rudern im Sitzen. Wenn ihr bereits angemeldet sein, fragt euren Coach. Wir können das MCFit empfehlen, welches es in fast jeder Stadt gibt.

4. Niemals ein Korsett für die Haltung tragen. Viele Hersteller locken mit speziellen Westen, die es ermöglichen sollen, die Körperhaltung zu regenerieren. Wir haben dafür ein Beispiel: Sobald ein Tiger in einen Käfig gesperrt wird, verlernt er das Jagen und Erlegen seiner Beute, da dies vom zuständigen Zoo übernommen wird. So ist es auch mit der Muskulatur. Wenn diese durch eine Weste oder eine Korsage entlastet wird, baut sie sich ab, da sie an diesen Stellen nicht mehr benötigt wird. Denkt mal darüber nach. Der Muskelaufbau ist immer gesünder.

5. Besenstiel: Man sagt ja schon, dass Menschen mit extrem guter Haltung ein Lineal oder Besenstiel verschluckt haben. Nun sollte man sich den Besenstiehl auch zunutze machen. Ein alter Trick ist, sich das Stück hinter den Rücken in die Armbeugen zu klemmen. So lernt man, die hintere Schulter nicht so weit sacken zu lassen. Man sollte hier jedoch wieder eine Balance aus Übung und eigene Haltung findet, damit der Körper von alleine lernt, diese Haltung anzunehmen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Nach oben scrollen