Jil Sander Kleider

Jil Sander – minimalistische Styles aus Deutschland

Jil Sander Kleider sind bei anspruchsvollen Damen bekannt. Ihr richtiger Name ist Heidemarie Jiline Sander. Sie wurde 1943 in Wesselburen, Deutschland geboren. Jil Sander ist eine Mode-Designerin, die für minimalistisches Design und ihre Parfüm Linie bekannt wurde. Ihr Vater war in der deutschen Armee und kämpfte an der russischen Front. Sie floh gemeinsam mit ihrer Mutter vor der Bombardierung Hamburgs. Sie studierte Textildesign an Krefeld School of Textiles, bevor sie ein Jahr als Austauschstudent an der Universität von Los Angeles, Kalifornien absolvierte. Sie wurde dann zeitweise Journalistin für das McCalls Magazin und anderen Zeitschriften, bevor sie freiberuflich mit dem Entwerfen von Kleidung begann. Im Jahr 1968 eröffnete sie ihre eigene Boutique in Hamburg, Deutschland. Im Jahr 1973, im Alter von 24, gründete sie ihr gleichnamiges Modehaus. Sie zeigte ihre erste Kollektion im Jahr 1974. Jil Sander Boutiquen gibt es in Paris, London, New York und vielen anderen Großstädten der Welt. Der Stil Jil Sander ist immer unkonventionell und schlicht. Auch die Jil Sander Kleider sind klassisch designt und überzeugen eher durch eine schmale Farbpalette, sowie proportionale Schnitte, welche die Luxus-liebende Dame bestmöglich in Szene setzen. Der Stil wurde auch weitergeführt, als Jil Sander sich 1999 aus dem Geschäft zurückzog. Seit Februar 2012 ist die deutsche Designerin wieder Creative Director und löste Raf Simons ab.

Nach oben scrollen