Allgemeine Tipps zur besseren Körperhaltung im Kleid

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Allgemeine Tipps zur besseren Körperhaltung im Kleid
Schon seit letzter Woche beschäftigen wir uns mit dem Thema, wie man eine bessere Haltung bekommen kann. Wir haben euch schon einige Tipps auf den Weg gegeben. Hier sind noch einige Möglichkeiten wie ihr euch zu einer besseren Haltung verhelfen könnt.

1. Bauch rein, Brust raus

Hier geht es darum, seinen Körper wirklich aufzurichten. Am besten macht man dies, indem man gerade steht, die Beine durchgestreckt lässt und sich nach unten beugt, mit ausgestreckten Armen. Dann richtet man sich so auf, als ob ein Marionetten-Spieler den obersten Punkt deines Kopfes nach oben zieht. So stehst du gerade. So verhinderst du auch, dass du in die Position eines gefährlichen Hohlkreuzes gelangst.

2. Morgendliches Aufrichten

Morgen ist der Körper noch im „kalten Zustand“. Deshalb sollte man hier sehr vorsichtig und langsam an die Sache herangehen. Es bietet sich natürlich an, wenn man vorher schon joggen war. Man stellt sich gerade hin und beugt sich langsam nach unten. Die Beine bleiben während dessen gestreckt. Man geht mit dem Oberkörper immer weiter nach unten, bis es nicht mehr geht – jedoch sehr langsam, um sich nicht zu zerren. Die Hände sind währenddessen an den Schläfen. Nun kommt man mit dem Oberkörper langsam nach oben – bis man wieder gerade steht. Diesen Ablauf wiederholt man mehrere Male. Schnell wird man merken, dass die Übung anstrengender wird. Man sollte sich bei dieser Übung langsam steigern – von Woche zu Woche.

Morgen erfahrt ihr wieder mehr.

Nach oben scrollen