Giambattista Valli Kleider 2013 – italienische Klasse aus Paris?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Giambattista Valli Kleider 2013 - italienische Klasse aus Paris?
Giambattista ist ein französischer Designer. Der Name lässt hier einen Italiener vermuten. Das ist auch teilweise richtig, schließlich wurde Valli in Italien geboren und wuchs auch dort auf. Er wurde in Rom geboren und wuchs auch dort auf. Er erhielt seine Ausbildung in einer der Römer Vatikan Schulen. Dort lebte er eine sehr konservative Kindheit.

Das lustige ist, dass auf dem Kaminsims seines Büros Fotos von Penelope Cruz, Königin Rania neben einem Foto als Jugendlicher neben Papst Johannes Paul I. Als er in der Kunstschule war, skizzierte er Kopien von Zeichnungen von Yves Saint Laurent. Er fing an zu begreifen, wie eine Silhouette eines Designers ihm eine gewisse Identität gab. Ein Job in der Öffentlichkeitsarbeit mit Roberto Capucci führte zu einem Einstieg in das Design-Team.

Die Zusammenarbeit mit Capucci lehrte ihn über die Nuancen in der Beziehung zwischen Atelier und Master, sowie die grundlegenden technischen Aspekte von Farben und Volumen. Von dort aus fand er Beschäftigung bei Fendi und Krizia. Im Jahr 1997 wurde er zum künstlerischen Leiter der Mode für Emanuel Ungaros ready-to-wear Linie. Im Jahr 2005 war es dann endlich so weit und es kam zum Start seiner eigenen Linie mit dem italienischen Lizenznehmer Gilmar. Seine erste Solo-Kollektion enthielt Kleider. Die aktuellen Giamnattista Valli Kleider 2013 kannst du bereits bei Moda Operandi kaufen.

Nach oben scrollen