Mit Schleier oder ohne? Brautkleider Trends 2012 – Teil 2

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Mit Schleier oder ohne? Brautkleider Trends 2012 – Teil 2
Gestern habt ihr schon erfahren, wohin die Brautkleid-Trends 2012 gehen. Ihr entscheidet, welche für eure Hochzeit relevant sind und wie ihr euch am wohlsten fühlt. Hier kommen die nächsten Trends des Hochzeits-Jahres 2012:

3. Mit oder ohne Schleier?

Er wird wohl immer im Trend bleiben: der lange Schleier. So war er auch dieses Jahr wieder auf den Laufstegen zu sehen. Dabei haben wir große Unterschiede erkannt. Manche Designer griffen zum Fingerspitzen-Schleier, andere hingegen zum Kapellenschleier. Andere Modemacher versuchten sich sehr gelungen am Mantilla-Schleier. Bei einer Entscheidung zu Gunsten des Schleiers, soll man ruhig „klotzen statt kleckern“ und ihn ruhig richtig lang tragen. Ein Schleier wirkt immer sehr elegant und königlich. Deshalb braucht man sich nicht verstecken. Nichts ist peinlicher als ein kurzer „möchtegern“-Schleier. Wie wir euch beschrieben haben, wird die Brautkleid-Saison 2012 sehr clean und modern. Bei den Futuristischen Kleidern ist ein Schleier zudem ein cooles Accessoire – vorausgesetzt er fällt leicht.

4. Spitzen-Dekolletés

Viele Designer zeigten uns diese Saison verschleierte Ausschnitte. Wie wir euch gestern schon beschrieben haben, sind V-Necks ein großer Trend dieses Jahr. Um den Look noch charmanter und subtiler zu gestalten – man befindet sich ja auf einer Hochzeit und nicht im Club – kann der Ausschnitt des Kleides ruhig einen zarten Hauch Spitze oder Organza besitzen. Diese Saison gilt es jedoch gleichzeitig als Trägerersatz. Dabei braucht man keine Angst haben, dass der Stoff die ganze Sicht vermummt und verdeckt. Es ist stets ein stilistisches Element und sorgt für einen weiblichen Look. Der Spitzenstoff soll nichts verdecken, sondern eher hervorheben. Das Spitzen-Dekolleté ist eines der charakteristischen Brautmoden-Trends der Designer 2012.

5. Metallaccessoires

Diese Saison sind Metall-Details in Bronze, Silber und Gold besonders im Trend. Diese Details finden sich vor allem in Gürteln und kleinen Verzierungen wieder. Die aktuellen Brautkleider sind nicht vollständig aus Stoff, sondern können ruhig kleine Metall-Akzente besitzen. Dabei ist es besonders wichtig, dass die gesamten Accessoires in diesen drei Farben gehalten werden. Es soll schließlich elegant und festlich wirken. Wichtig ist nur, dass man sich auf eine Farbe festlegt und hier im gesamten Braut-Outfit nicht mit den Tönen variiert. Andernfalls würde der Look albern wirken. Sehr cool ist die Kombination von goldenen Accessoires und goldenen High Heels.

Morgen erfahrt ihr den restlichen Teil der Brautkleider-Trends 2012.

Nach oben scrollen